Eisschnelllauf

Anni Friesinger verzichtet auf Mehrkampf-WM

SID
Mittwoch, 24.10.2007 | 17:55 Uhr
© Getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Berlin - Team-Olympiasiegerin Anni Friesinger wird definitiv auf einen Start bei den Mehrkampf-Weltmeisterschaften der Eisschnellläufer in Berlin am 9. und 10. Februar 2008 verzichten.

"Die Weichen mit dem Verband und den Trainern sind gestellt. Ich werden mich auf die Sprint-WM in Heerenveen und die Einzelstrecken-Titelkämpfe in Nagano konzentrieren", erklärte die 30-jährige Inzellerin.

Bereits im Vorjahr hatte die 13-malige Eisschnelllauf-Weltmeisterin ihren Start bei den Mehrkampf-Europameisterschaften in Klobenstein/Italien abgesagt und war eine Woche später in Hamar erstmals Weltmeisterin im Sprint-Vierkampf geworden. In diesem Jahr wird die dreifache Mehrkampf-Weltmeisterin erstmals auch freiwillig auf die Allround-Titelkämpfe verzichten.

Weinendes Auge

"Ich mache das natürlich mit einem weinenden Auge. Denn eigentlich fühle ich mich nach wie vor als Allrounderin. Aber beides geht einfach nicht", gestand sie und fügte hinzu: "Ich habe überlegt, welchen Titel ich noch nicht so oft gewonnen habe und mich für den Sprint entschieden."

Die Weltmeisterschaften im Sprint-Mehrkampf finden am 19./20. Januar 2008 unweit ihrer niederländischen Wahlheimat in Heerenveen statt.

WM verliert Zugpferd

Der Berliner Weltmeisterschaft geht damit ein wichtiges Zugpferd verloren.

"Im Verband hat man natürlich lange auf meinen Start in Berlin gehofft hat, aber am Ende haben es alle Seiten akzeptiert. Es hat wirklich gute Gespräche gegeben", sagte Friesinger.

"Wir waren lange vorbereitet auf diesen Schritt, insofern bringt uns das nicht aus der Fassung. Es macht doch keinen Sinn, von jemand einen Start bei der WM zu erwarten, der sich mental und konditionell ganz anders vorbereitet", erklärte Gerd Heinze, der Präsident der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft (DESG), zur Entscheidung der deutschen Ausnahmeläuferin.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung