Volleyball

DVV-Herren feiern zweiten Sieg

SID
Christian Fromm feierte mit der deutschen Mannschaft gegen Österreich den zweiten Sieg

Die DVV-Herren haben in der Weltliga dank einer kämpferischen Leistung den zweiten Sieg gefeiert. Die junge Mannschaft von Bundestrainer Andrea Giani setzte sich in einem spannenden Spiel gegen Österreich mit 3:1 (22:25, 25:16, 25:23, 25:23) durch. Dabei erwiesen sich die Österreicher, die erstmals bei der World League dabei sind, als deutlich stärkerer Gegner als Kasachstan zum Auftakt.

"Wir nutzen diese Spiele, um mit unserer jungen Mannschaft zu wachsen. Nach dem ersten Satz habe ich meiner Mannschaft gesagt, sie muss mit mehr Feuer spielen und mehr den Punkt wollen. Das war ab dem zweiten Satz deutlich besser", sagte Giani.

Der Gastgeber brauchte eine Weile, um ins Spiel zu kommen, konnte dann aber überzeugen. Giani setzte durch die Einwechslung von Daniel Malescha für Simon Hirsch im zweiten Satz andere Akzente, seine Schützlinge kamen mit einer starken Leistung zurück in die Partie. Mit Kampfgeist und Mut holte sich das Team um Kapitän Christian Fromm auch den dritten Durchgang und machte, angefeuert von 1500 Zuschauern, alles klar.

Die neue Spielphilosophie war in Frankfurt bereits deutlich zu erkennen. Giani, früher eine gefürchtete Offensivkraft in der italienischen Nationalmannschaft, setzt anders als sein Vorgänger Vital Heynen voll auf Angriff. Seine Mannschaft ging daher volles Risiko, was zu sehr schönen Einzelaktionen aber auch einigen Fehlern führte.

Am Freitag hatten sich die Deutschen noch problemlos mit 3:0 (25:17, 25:16, 25:22) gegen Kasachstan durchgesetzt. Giani nutzt die Gruppe drei der World League, um die junge Generation für den Ernstfall vorzubereiten, das Team ist im Durchschnitt 22,4 Jahre alt.

Erreichen der Finalrunde als Ziel

In der Fraport Arena trifft die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) am Sonntag (18 Uhr) noch auf Venezuela. Weiter geht es kommende Woche mit dem zweiten Vorrundenturnier in Linz/Österreich.

Neben der Entwicklung des Nachwuchses geht es für die Deutschen um wichtige Punkte für die Weltrangliste. Ziel ist das Erreichen der Finalrunde in Léon/Mexiko (17. bis 18. Juni). Der Gewinner steigt in die Gruppe zwei auf.

In der Gruppe drei nehmen insgesamt zwölf Mannschaften teil, jedes Team spielt zwei Vorrunden-Turniere. Die drei Bestplatzierten der Gesamttabelle erreichen die Finalrunde mit Gastgeber Mexiko.

Alle Mehrsport-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung