3:0 im Finale

BR Volleys gewinnen CEV Cup

SID
Samstag, 02.04.2016 | 16:37 Uhr
Das Spiel fand in der heimischen Max-Schmeling-Halle statt
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Der deutsche Vizemeister Berlin Recycling Volleys hat seinen ersten Titel in einem europäischen Pokal-Wettbewerb gewonnen. Das Team von Trainer Roberto Serniotti gewann am Samstag auch das Final-Rückspiel im CEV Cup beim russischen Vertreter Ugra Surgut 3:0 (25:18, 25:18, 25:18).

"Wir haben heute wirklich ganz stark gespielt. Wir waren extrem fokussiert, konnten uns gegenüber dem Hinspiel nochmals steigern", sagte Serniotti: "Dieses Team macht mich einfach stolz. Ich widme diesen Triumph dem gesamten Team, das um die Mannschaft herum arbeitet. Gemeinsam haben wir heute etwas ganz Großes vollbracht."

Berlin hatte deutlich weniger Schwierigkeiten als im ersten Aufeinandertreffen in der heimischen Max-Schmeling-Halle. Serniottis Team bestimmte die Ballwechsel, griff variabel an und stand in der Defensive sicher.

Gegen den heimstarken Gegner Surgut, der auf dem Weg ins Finale unter anderem den Favoriten Dinamo Moskau zu Hause mit 3:0 geschlagen hatte, nutzte Berlin den ersten Matchball zum Sieg.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung