Nach 0:3-Serie im vergangenen Jahr

Stuttgart will "Rechnungen begleichen"

SID
Freitag, 15.04.2016 | 15:33 Uhr
Die Allianz MTV Stuttgart verlor im Finale der vergangenen Saison alle drei Spiele gegen Dresden
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Die erste Meisterschaft der Vereinsgeschichte ist das Ziel der Volleyballerinnen von Allianz MTV Stuttgart vor dem Play-off-Finale der Bundesliga gegen Titelverteidiger Dresdner SC.

Im vergangenen Jahr hatte die Mannschaft von Trainer Guillermo Hernandez ihre erste Chance gegen den DSC nicht genutzt und die best-of-five-Serie mit 0:3 verloren.

"Wir haben die Gelegenheit, unsere Rechnungen zu begleichen", sagte Mittelblockerin Micheli Tomazela Pissinato. Kim Renkema ist optimistisch. "Wir gehören ins Finale. Und wir wissen, dass wir Dresden schlagen können", sagte die MTV-Spielführerin den Stuttgarter Nachrichten.

"Das ist vor allem der richtige Gegner. Stuttgart gegen Dresden, da treffen einfach die zwei besten Teams dieser Saison aufeinander", sagte Renkema.

Im Pokalfinale in Mannheim hatte Stuttgart gegen Dresden noch knapp mit 2:3 den Kürzeren gezogen. "Wir haben nichts zu verlieren", sagte Coach Hernandez. Am Samstag (17.30 Uhr) tritt der Hauptrundendritte zunächst auswärts in der Dresdner Margon-Arena an. Am 23. April findet das erste Heimspiel statt (19.30 Uhr).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung