Gegen Dominikanische Republik

DVV-Damen holen Pflichtsieg

SID
Donnerstag, 16.07.2015 | 22:22 Uhr
Die Mannschaft von Luciano Pedullà siegte gegen die Dominikanische Republik problemlos mit 3:0
© getty
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Die deutschen Volleyballerinnen haben mit einem Pflichtsieg zum Auftakt des letzten Grand-Prix-Vorrundenturniers ihre Chancen auf die Finalteilnahme gewahrt. Vor heimischer Kulisse in Stuttgart setzte sich die Mannschaft von Bundestrainer Luciano Pedullà gegen die Dominikanische Republik problemlos mit 3:0 (25:12, 25:11, 25:18) durch und kletterte mit nun neun Punkten vorerst auf Rang sieben der Zwölfertabelle.

"Wir haben zwei gute Sätze gespielt, aber im letzten haben wir viele Fehler gemacht und Geschenke verteilt", sagte Pedullà: "In den kommenden Spielen müssen wir uns verbessern."

Da die USA als Gastgeber bereits für das Grand-Prix-Finale am letzten Juli-Wochenende in Omaha/Nebraska qualifiziert sind, würde Deutschland ein sechster Platz für ein Finalticket reichen. In Stuttgart braucht die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) nun allerdings zwei weitere Siege gegen die Türkei (Freitag, 18 Uhr) und Serbien (Samstag, 18 Uhr/alle Sport1).

Zudem dürfen im Parallelturnier in Hongkong Japan und Thailand je maximal einmal gewinnen. Deutschlands Gegner in Stuttgart können den Sprung unter die besten Sechs allesamt nicht mehr schaffen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung