Sieg gegen SVG Lüneberg

Matchball für Friedrichshafen

SID
Samstag, 04.04.2015 | 21:57 Uhr
Dem VfB Friedrichshafen fehlt nur noch ein Sieg zum Einzug ins Finale
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Rekordmeister VfB Friedrichhafen steht in der Bundesliga vor dem Einzug ins Finale. Der zwölfmalige Champion feierte im zweiten Playoff-Halbfinale der best-of-five-Serie bei Aufsteiger SVG Lüneburg mit 3:0 (25:16, 25:13, 25:20) einen wichtigen Sieg.

Friedrichshafen benötigt nur noch einen weiteren Erfolg für den Einzug ins Endspiel. Im zweiten Halbfinale strebt Titelverteidiger Berlin Recycling Volleys am Sonntag (18.00) bei den SWD Powervolleys Düren ebenfalls seinen zweiten Sieg im zweiten Spiel an.

Bei den Frauen steht unterdessen Pokalsieger Allianz MTV Stuttgart schon als erster Endspielteilnehmer fest. Die Schwäbinnen holten im zweiten Match des best-of-three-Halbfinales bei Rekordmeister Schweriner SC mit 3:2 (25:20, 15:25, 14:25, 26:24, 15:12) den entscheidenden zweiten Punkt. Im zweiten Semifinale hingegen verpasste Titelverteidiger Dresdner SC beim früheren Vizemeister VC Wiesbaden nach seinem Erfolg in der ersten Begegnung überraschend durch ein 0:3 (22:25, 22:25, 14:25) die vorzeitige Entscheidung.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung