Mittwoch, 25.03.2015

Bei den Frauen kommen Weisbaden und Stuttgart weiter

Lüneburg überraschend im Halbfinale

Die Volleyballer der SVG Lüneburg haben überraschend den Sprung ins Play-off-Halbfinale geschafft. Der Aufsteiger setzte sich nach einem 3:0 (25:23, 25:22, 25:21) am Mittwoch gegen den TV Bühl in der Best-of-three-Serie mit 2:1 durch.

Nicolas Marks und die SVG Lüneburg sind überraschend ins Halbfinale eingezogen
© getty
Nicolas Marks und die SVG Lüneburg sind überraschend ins Halbfinale eingezogen

Zuvor hatten sich bereits Rekordmeister VfB Friedrichshafen (2:0), die SWD Powervolleys Düren (2:0) und Meister BR Volleys (2:0) für das Halbfinale qualifiziert.

Bei den Frauen ist der 1. VC Wiesbaden eine Runde weiter. Ein 3:1 (25:19, 25:19, 23:25, 25:18) gegen den SC Potsdam reichte, um die Serie mit 2:1 für sich zu entscheiden. Ebenfalls im Halbfinale stehen die Volleyballerinnen des MTV Stuttgart nach einem 3:0 (29:27, 25:21, 25:19) gegen den USC Münster (2:1).

Meister Dresdner SC und der Schweriner SC hatten sich bereits jeweils mit 2:0 durchgesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren
Der Dresdner SC feierte in der Champions League einen Achtungserfolg

Dresden mit Achtungserfolg in der Champions League

Andrea Giani war zuletzt Nationaltrainer Sloweniens

Italiener Giani neuer Bundestrainer

Die Roten Raben Vilsbiburg bekommen einen neuen Trainer

Kronseder verlässt Vilsbiburgs Volleyballerinnen


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.