Final Four der Volleyball-Champions-League

Im Tempel für Berlin "alles möglich"

SID
Freitag, 27.03.2015 | 11:47 Uhr
Auf die Berlin Recycling Volleys wartet ein harter Brocken
© getty
Advertisement
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev vs Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Viertelfinale
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Halbfinale & Finale
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
Pro14
Munster -
Ospreys
NBA
Clippers @ Mavericks
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
BSL
Besiktas -
Anadolu Efes
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NHL
Sharks @ Capitals
NBA
Warriors @ Pelicans
Champions Hockey League
Trinec -
Brynas IF
Basketball Champions League
Hapoel Holon -
EWE Baskets
Champions Hockey League
Bern -
Växjö
Basketball Champions League
Orlandina -
Ludwigsburg
NBA
Wizards @ Trail Blazers
Basketball Champions League
medi Bayreuth -
AEK Athen
Basketball Champions League
Sidigas Avellino -
Baskets Bonn
NBA
Warriors @ Hornets
European Challenge Cup
Toulouse -
Lyon
NHL
Islanders @ Penguins
NHL
Flyers @ Canucks
NBA
Rockets @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Glasgow -
Montpellier

Als klarer Außenseiter geht der deutsche Volleyball-Meister BR Volleys ins Final Four der Champions League am Wochenende in Berlin. Der Gastgeber bekommt es im Halbfinale am Samstag um 17 Uhr mit dem schweren Brocken Zenit Kasan zu tun.

"Für mich ist Kasan der Turnierfavorit. Die Russen sind auf allen Positionen optimal besetzt. Trotzdem: Ich denke, dass niemand unschlagbar ist", sagt Berlins Trainer Mark Lebedew vor dem Spiel. Erstmals findet das Finalturnier der Königsklasse auf deutschem Boden statt, die BR Volleys waren als Ausrichter automatisch qualifiziert. Den Weg über die Zwischenrunde nahmen neben Kasan noch die beiden polnischen Spitzenmannschaften PGE Skra Belchatów und Asseco Resovia Rzeszow, die sich im zweiten Semifinale (20 Uhr) gegenüberstehen.

Die Max-Schmeling-Halle ist an beiden Tagen fast ausverkauft, lediglich 300 Rückläufer gingen am Donnerstag noch in den Verkauf. Über 10.000 Zuschauer werden erwartet, eine eigens errichtete Zusatztribüne über dem Eingangsbereich bietet zusätzliche Kapazität.

Berlins Manager Kaweh Niroomand ist überzeugt, dass das Wochenende erfolgreich wird. Auch sportlich rechnet sich der 64-Jährige für seine Mannschaft etwas aus: "Wir haben in der Vergangenheit immer wieder gezeigt, dass wir zu Hause mit unseren fantastischen Fans im Rücken auch gegen große Gegner mitspielen können. Wenn sich die Mannschaft in einen Rausch spielt, dann wird der Druck auf den Gegner groß sein. Und im Volleyballtempel ist alles möglich", sagt Niroomand.

"Absoluter Höhepunkt"

Für den gebürtigen Iraner, der seit 1991 bei den Berlinern die Fäden zieht und das Team zu einem der erfolgreichsten Mannschaften in Deutschland geformt hat, ist das Final Four der "absolute Höhepunkt dessen, was wir in den letzten Jahrzehnten erlebt und aufgebaut haben".

Ob die BR Volleys am Sonntag im Spiel um Platz drei (13 Uhr) oder im Finale (15.45 Uhr) antreten, spielt für die Signalwirkung des Turniers nur eine untergeordnete Rolle. Ein erfolgreiches Wochenende für den deutschen Volleyball ist in jedem Fall garantiert.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung