Nach Protesten

Volleyball-Fan gegen Kaution entlassen

SID
Sonntag, 23.11.2014 | 18:33 Uhr
Ghoncheh Ghavami besuchte im Juni ein Volleyball-Spiel
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
MoLive
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
ATP The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
ATP The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
ATP The Boodles: Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
ATP The Boodles: Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Ghoncheh Ghavami, die wegen des Besuch eines Volleyball-Spiels in Teheran zu einer Haftstrafe von einem Jahr verurteilt worden war, ist gegen Zahlung einer Kaution entlassen worden. Das sagte ihr Bruder der französischen Nachrichtenagentur "AFP" in London.

Ghavami war bei der Partie zwischen dem Iran und Italien am 20. Juni verhaftet und Anfang November zu einer Haftstrafe von einem Jahr verurteilt worden.

Zahlreiche Organisationen wie der Volleyball-Weltverband FIVB oder auch das IOC hatten sich für eine Freilassung der Jurastudentin eingesetzt.

Von iranischer Seite wurde stets bestritten, dass Ghavami nur wegen des Besuchs des Volleyballspiels verhaftet worden sei. Sie habe "Propaganda gegen das Regime" verteilt, lautete die offizielle Darstellung.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung