Heynen: "Kuba müssen wir schlagen"

SID
Dienstag, 02.09.2014 | 10:50 Uhr
Vital Heynen richtet seinen Blick nach der Niederlage gegen Brasilien nach vorne
© getty
Advertisement
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 1
European Challenge Cup
Pau -
Agen
NBA
Lakers @ Cavaliers
NHL
Penguins @ Golden Knights
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 2
European Rugby Champions Cup
Ulster -
Harlequins
NBA
Spurs @ Rockets
BSL
Besiktas -
Galatasaray
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 3 -
Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 3 -
Session 2
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
World Championship Boxing
Billy Joe Saunders vs David Lemieux
Liga ACB
Barcelona -
Gran Canaria
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 4 -
Session 1
European Rugby Champions Cup
Wasps -
La Rochelle
European Challenge Cup
Cardiff -
Sale
Liga ACB
Obradoiro -
Real Madrid
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 4 -
Session 2
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 5
NHL
Kings @ Flyers
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 6
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 7
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 8
NBA
Celtics @ Knicks
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 -
Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 -
Session 2
Premiership
Warriors -
London Irish
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 -
Session 1
NHL
Jets @ Islanders
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 -
Session 2
Pro14
Connacht -
Ulster
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
Premiership
Leicester -
Saracens
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
Spengler Cup
Schweiz -
Riga
Spengler Cup
Kanada -
Mountfield
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 11 -
Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 11 -
Session 2

Nach dem verpatzten WM-Auftakt gegen Brasilien wollen die deutschen Volleyballer gegen Kuba siegen. Doch auch der Vizeweltmeister wird eine harte Nuss.

Am Tag nach dem verpatzten WM-Auftakt war die Enttäuschung bei den deutschen Volleyballern schon wieder verflogen. "Brasilien war eine Nummer zu groß, Kuba müssen wir schlagen - das ist eine einfache Geschichte", sagte Bundestrainer Vital Heynen dem SID.

Am Mittwoch (13.00 Uhr) soll gegen den Vizeweltmeister der erste Sieg beim Turnier in Polen her, ansonsten droht die "Mission Medaille" früh zu scheitern.

Blick geht nach vorne

Heynen analysierte das derbe 0:3 (21:25, 19:25, 17:25) gegen Titelverteidiger Brasilien akribisch vor dem Fernseher, suchte das Gespräch mit seinen Spielern - und richtete den Fokus gleich wieder nach vorne. "Kuba ist technisch nicht so gut wie Brasilien, dafür aber physisch sehr beeindruckend. Wenn ich ehrlich bin, dann kommen die Spiele, die uns nicht liegen - nämlich Brasilien und Kuba - direkt am Anfang", sagte Heynen offen.

Doch während die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) eine durchaus erwartete Pleite zum Start kassierte, musste sich Kuba überraschend Finnland geschlagen geben.

Kuba patzt gegen Finnland

Die Skandinavier siegten nach 0:2-Rückstand noch mit 3:2. Deswegen ist ein Sieg für Kuba nun fast schon Pflicht. "Wir müssen mehr Kontrolle über das Spiel haben und alles insgesamt ruhiger gestalten", sagte Kapitän Jochen Schöps.

Der Diagonalangreifer bemängelte in der Begegnung mit Brasilien, dass "wir zu viel nachgedacht haben, wenn wir hinten lagen". Um nun richtig ins Turnier zu kommen, müsse man nun einfach das eigene Spiel durchziehen. "Und die kleinen Fehler abstellen", sagte Georg Grozer, der gegen Brasilien die Hauptlast im Angriff trug. Mit elf Punkten war der Star des Teams auch der effektivste Akteur.

Das Ziel bleibt eine Medaille

16 Stunden täglich ist Trainer Heynen bei der WM mit Volleyball beschäftigt. "Ganz normal" sagt der 45 Jahre alte Belgier, der den Gewinn einer Medaille als ehrgeiziges Ziel für das DVV-Team ausgegeben hat.

Ein Sieg gegen Kuba würde diese Ambitionen zumindest unterstreichen, doch dafür müssen die negativen Erlebnisse vom Montag zunächst aus den Köpfen. "Wenn man sich jetzt zu lange über die Niederlage aufregt, wäre das Quatsch", sagte Schöps.

Bis zu 13 Spiele stehen in nur 20 Tagen für den Olympiafünften von London auf dem Programm. Um es zunächst in die zweite Gruppenphase zu schaffen, muss die Mannschaft zwei von sechs Teams hinter sich lassen. Bis Sonntag stehen auf dem Weg dorthin nach dem Kuba-Match noch Duelle mit Finnland, Südkorea und Tunesien auf dem Programm.

"Nach so einem Spiel wie gegen Brasilien ist man natürlich ein bisschen ernüchtert und die Stimmung ist nicht mehr ganz so gut", sagte Mittelblocker Max Günthör: "Aber wir haben hier noch genügend Spiele, um zu zeigen, dass wir es besser können."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung