Volleyball

WM-Generalprobe gegen Belgien

SID
Giovanni Guidetti hat seinen Kader für die WM beisammen
© getty

Die deutschen Frauen holen sich den letzten Feinschliff für die Weltmeisterschaft in Italien. Insgesamt dreimal trifft der Vize-Europameister auf Belgien. Los geht es am Donnerstag in Münster, danach folgen Spiele in Paderborn und Minden.

"Sie gehören zu den stärksten Teams in Europa und werden uns alles abverlangen. Wir müssen spielerisch und kämpferisch sehr gut agieren, um bestehen zu können. Es wird eine sehr gute Generalprobe", sagte Bundestrainer Giovanni Guidetti über den Gegner.

Nicht mit von der Partie ist Saskia Hippe, die nach einem Kreuzbandriss Anfang des Jahres noch zu viel Trainingsrückstand hat und deswegen auch für die WM passen muss.

Der WM-Kader in der Übersicht

Zuspiel: Kathleen Weiß (Prostejov/Tschechien), Mareen Apitz (Cannes/Frankreich)

Diagonal: Margareta Kozuch (Shanghai/China), Louisa Lippmann (Dresdner SC)

Mittelblock: Christiane Fürst (Eczacibasi Istanbul/Türkei), Stefanie Karg (Prostejov), Wiebke Silge (USC Münster), Jennifer Pettke (VC Wiesbaden)

Außenangriff: Maren Brinker (Montichiari/Italien), Heike Beier (Bielsko-Biala/Polen), Jennifer Geerties, Laura Weihenmaier (Schweriner SC)

Libero: Lenka Dürr (Azeryol Baku/Aserbaidschan), Lisa Thomsen (Lokomotiv Baku)

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung