UFC

Nach MMA-Skandal-Kampf gegen McGregor: Putin verteidigt UFC-Champion Khabib

Von SPOX
Khabib trifft Wladimir Putin.
© getty

Nach dem Ausraster von Khabib Nurmagomedov nach dem Fight gegen Conor McGregor bei UFC 229 hagelte es Kritik von allen Seiten. Bei einem Treffen in der russischen Stadt Ulyanovsk bedankte sich Wladimir Putin jedoch beim UFC-Champion und nahm diesen in Schutz.

"Wenn man uns von außen angreift, nicht nur du - dann können wir alle so vom Ring springen, dass es sich für alle gewaschen hat. Man sollte uns dazu nicht drängen", sagte der russische Präsident laut Daily Mail zu Khabib.

Khabibs Vater war stinksauer nach Angriff auf McGregor-Team

"Jeder von uns kann auf diese Weise eskalieren, wenn er angegriffen wird", beschwichtigte Putin außerdem Khabibs Vater. Dieser war stinksauer nach der Aktion seines Sohnes und drohte mit Konsequenzen: "Ich glaube, die härteste Strafe für Khabib wird von mir kommen. Ich werde ihn sehr hart bestrafen. Ich habe ihn gewarnt: Für mich ist Disziplin das Allerwichtigste."

Der Russe war nach seinem deutlichen Sieg gegen "The Notorious" aus dem Ring gesprungen und hatte dessen Teammitglieder attackiert. McGregor hatte Khabib im Vorfeld mehrfach beleidigt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung