UFC: Conor McGregor gibt sich gewohnt Selbstbewusst

McGregor: "Sollte Titel in zwei Klassen haben"

Von SPOX
Samstag, 06.08.2016 | 14:25 Uhr
Conor McGregor will gegen Diaz gewinnen
Advertisement
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Seinen ersten Kampf im Lightweight verlor Conor McGregor gegen Nate Diaz. Doch der Ire ist sich sicher: Wäre es gegen Rafael dos Anjos gegangen, wäre er jetzt doppelter Champion.

Knapp zwei Wochen vor seinem Rückkampf gegen Nate Diaz, sorgt Conor McGregor einmal mehr für Gesprächsstoff. Bei UFC 196 hatte der Ire sein Debüt im Welterweight gegen Diaz verloren, hätte aber eigentlich gegen Rafael dos Anjos antreten sollen.

Dieser Kampf wäre direkt um den Titel der Division gewesen, dos Anjos musste allerdings mit einer Verletzung absagen. McGregor, der zuvor gegen Jose Aldo den Titel im Featherweight errungen hatte, trat kurzfristig gegen Diaz an.

Neue Mission: Diaz

Monate später ist er sich noch immer sicher: "Realistisch gesehen sollte ich UFC-Titel in zwei Gewichtsklassen haben." Er führt aus: "Hätte dos Anjos nicht den Schwanz eingezogen, wäre er K.o. gegangen mit den Schlägen, die ich Diaz verpasst habe. Keine Frage."

Verfolge Conor McGregor ab Sommer bei DAZN

Doch Diaz ging nicht K.o. und somit hat McGregor eine neue Mission gefunden: Die Revanche. Bei UFC 202 vom 20. auf den 21. August soll es so weit sein.

"Ich bin glücklich über die Niederlage. Sie hat mich dazu gebracht, meine Vorbereitung zu ändern. Das hier bedeutet mir viel, ich habe eine Menge Geld und Möglichkeiten dafür aufgegeben", zeigt sich der Ire schon heiß.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung