Woodley: Champion im Weltergewicht

Von SPOX
Sonntag, 31.07.2016 | 09:47 Uhr
Tyron Woodley benötigte nur zwei Minuten
© getty
Advertisement
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
NBA
Nuggets @ Spurs
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 3
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig

Wieder einmal hat die UFC einen neuen Champion. Tyron Woodley machte kurzen Prozess mit Robbie Lawler im Rahmen von UFC 201 und krönte sich so zum neuen Weltmeister im Weltergewicht.

Mit einem Knockout in der ersten Runde sorgte Woodley für einen wahren Paukenschlag und setzte dem Titel-Kampf im Weltergewicht nach lediglich 2:12 Minuten mit einer schallenden Rechten ein Ende. Dies war zugleich der schnellste K.o. überhaupt in einem Weltergewichts-Titelkampf.

Verfolge die UFC in Kürze live auf DAZN!

"Ich war total entspannt in der Kabine", sagte Woodley, der aber auch zugab: "Ich war nervös, dass ich nicht nervös war. Ich wusste, was Robbie kann. Er ist ein harter Kämpfer. Dies ist nicht das erste Duell, das ich mir ausgesucht hätte. Er ist ein Freund und ich bewundere seine Karriere. Ich ziehe meinen Hut vor Robbie. Seit ich zum ersten Mal ins Octagon gestiegen bin, hatte ich diese Mission. Es fühlt sich überragend an."

Für Lawler war es das Ende einer Regentschaft, die mit seinem ersten Titelgewinn im Dezember 2014 begonnen hatte. Zugleich war er der siebte amtierende Titelträger, der in diesem Jahr seinen Gürtel verlor.

Lawler bleibt sachlich

"Es ist, wie es ist", gab sich Lawler ernüchtert: "Er täuschte an, ich nahm meine Hand runter und er traf einen Punch, der mich voll erwischte. Ich hatte diesen Kram erwartet, aber ich war etwas zurückhaltend, habe mich nicht so bewegt, wie es gemusst hätte. Er nutzte das aus."

Für Lawler war es erst die zweite Niederlage nach K.o. in seiner Karriere, während Woodley zum fünften Mal in der UFC vorzeitig gewann.

Was seinen nächsten Kampf - gleichzeitig seine erste Titelverteidigung - angeht, hat Woodley gleich einen Gegner im Visier: "Ich glaube, Nick Diaz' Sperre endet in zwei Tagen. Ich würde liebend gern gegen ihn bei UFC 202 antreten."

Diaz war für 18 Monate wegen Marihuana-Konsum gesperrt und verlor dadurch seinen Weltmeistertitel im Jahr 2013. Er hat jedoch schon mehrfach angedeutet, dass er durchaus ein Comeback ins Auge fasse.

Alle UFC-Champions in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung