UFC-Verkauf ist perfekt

Von SPOX
Montag, 11.07.2016 | 15:20 Uhr
Ein UFC-Championship-Gürtel aus dem Jahr 2011
© getty

Ein neues Zeitalter für die UFC: Der Verkauf perfekt. ESPN hatte bereits im Mai berichtet, dass Verkaufsgespräche weit fortgeschritten sind, am Wochenende wurde der Deal in trockene Tücher gebracht.

Die WME-IMG finalisierte gemeinsam mit Silver Lake, KKR und MSD capital den Kauf der UFC für vier Milliarden Dollar (etwa 3,6 Milliarden Euro).

"Wir durften die UFC und ihre unglaublichen Athleten in den vergangenen Jahren repräsentieren. Es war unglaublich, zu sehen, wie die Organisation im vergangenen Jahrzehnt unter der Führung der Fertitta-Brüder, Dana White und ihrem Team gewachsen ist", ließen die WME-Co-Geschäftsführer Ari Emanuel und Patrick Whitesell in einem Statement mitteilen.

Das Ziel sei es jetzt, "den Wachstum der UFC mit den neuen Möglichkeiten weiter voran zu treiben und auf globaler Ebene erfolgreich zu sein".

Ausgaben 2000-fach eingenommen

UFC-Präsident White, der allem Anschein nach im Amt bleibt, glaubt indes, dass der "Sport auf neues Level" geführt und er dabei eine entscheidende Rolle spielen wird.

Auch Lorenzo und Frank Fertitta, die die UFC 2000 noch für zwei Millionen Dollar gekauft hatten, freuten sich über den Deal. "Wir sind zuversichtlich, dass die WME-IMG, mit der wir in den vergangenen Jahren eine intensive Beziehung aufgebaut haben, den Wachstum weiter vorantreiben werden", verkündeten sie: "Das Wichtigste ist allerdings, dass wir die gleichen Vorstellungen über die Zukunft der UFC haben."

Die anstehenden UFC-Highlights

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung