Lesnar triumphiert bei Comeback

Von SPOX
Sonntag, 10.07.2016 | 11:11 Uhr
Brock Lesnar dominierte bei seinem Comeback nach Belieben
© getty
Advertisement
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2

Brock Lesnar gelang beim UFC 200 in Las Vegas ein spektakuläres Comeback. Nach einer UFC-Pause von viereinhalb Jahren dominierte Lesnar seinen Kontrahenten Mark Hunt nahezu nach Belieben. Einzig die Krönung blieb aus.

Denn der WWE-Superstar verpasste es bei seinem Comeback, den Schwergewichtskampf vorzeitig mit einem K.o. zu beenden. So ging das Duell über die gesamte Distanz, am Ende setzte sich Lesnar aber einstimmig durch.

"Ich habe ein bisschen gebraucht, um mich zu akklimatisieren", sagte der 38-Jährige im Anschluss und erklärte: "Worte können es nicht beschreiben. Danke an alle, vielen Dank!"

Nach einem überraschend zaghaften Beginn legte Lesnar zum Ende der ersten Runde zu und landete einige Wirkungstreffer. Nach einer ausgeglicheneren zweiten Runde, in der Hunt sogar leichte Vorteile hatte, drehte Lesnar auf. Der Rückkehrer warf Hunt abermals auf den Boden und beseitigte alle Zweifel am Sieger.

Über den verpassten K.o. kann sich Lesnar, der nach seinem Erfolg 2010 bei der UFC 116 seinen zweiten Triumpf bei der UFC feiert, mit einem üppigen Salär hinwegtrösten: Dem Vernehmen nach soll Lesnar nämlich bereits vor dem Kampf rund 2,2 Millionen Euro versprochen worden sein - es wäre die größte Summe, die bei einem UFC-Kampf jemals an einen Fighter ausgezahlt wurde.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung