Debüt sogar in Deutschland?

Ayari unterschreibt Vertrag bei UFC

Von Ben Barthmann
Sonntag, 01.05.2016 | 10:25 Uhr
Jessin Ayari freut sich auf seine ersten Schritte im Octagon der UFC
© https://twitter.com/JessinAyari
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 3
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

Die UFC hat in Deutschland einen schweren Stand, arbeitet aber beständig an besser Vernetzung. Erste Früchte scheinen nun zu reifen, nimmt die Organisation doch mit Jessin Ayari einen jungen Deutschen unter Vertrag.

Wann und gegen wen Ayari sein Debüt geben wird, steht zwar noch lange nicht fest, dennoch freut sich die UFC auf einen durchaus talentierten Mann. Mit 23 Jahren steht der Nürnberger bei 15-3 und hat derzeit eine Serie von sechs Siegen in Folge. Das Weltergewicht trainierte mit dem bekannten Hammers-Team zusammen mit Jarjis Danho und Gabriel Tampu, womit er auch Peter Sobotta kein Unbekannter sein dürfte.

Zuletzt besiegte er den ehemaligen UFC-Kämpfer Mickael Lebout und machte dabei einmal mehr klar, wo seine Stärken liegen. Ayari ist ein Power Striker, der mit Hintergründen aus Sambo und Kickboxen allerdings auch andere Qualitäten mit ins Octagon bringt. Immer wieder Trumpf sind seine Knie- und Ellbogenstöße, wenngleich er kein physisch starker Kämpfer ist. Immer wieder muss er zurückweichen und ist zudem ein eher reaktiver Wrestler.

"Ich habe den ersten Teil meines Weges abgeschlossen und habe es in die UFC geschafft", twitter Ayari glücklich. Sport1 mutmaßt gar über ein Debüt in Deutschland Ende des Jahres und zitiert UFC-Vizepräsident James Elliott: "Wir werden in Kürze etwas bekannt geben. Wir wissen schon, in welcher Stadt es sein wird. Ein bisschen werden Sie sich aber noch gedulden müssen."

Alle News zur UFC im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung