UFC

Hein siegt mit Problemen

Von SPOX
Nick Hein (l.) bereitete sich im Tiger Muay Thai vor
© Jeff Sainlar / Tiger Muay Thai

Nick Hein hat seinen vierten Kampf in der UFC gewonnen und seine Kampfbilanz damit auf 3-1 verbessert. Gegen den UFC-Debütanten Yusuke Kasuya tat sich Hein allerdings lange schwer, die Entscheidung fiel knapp aus.

Der Kampf fand bei der UFC Fight Night 75 im Vorfeld des Hauptfights statt. Kasuya konnte sich bei seinem Debüt nach 13 MMA-Kämpfen über die heimische Kulisse in Saitama freuen.

Der Kampf gestaltete sich ausgeglichen, beide Kämpfer landeten mehrfach Treffer, konnten sich gegenseitig bis zur dritten Runde aber kaum auf den Boden bringen. Erst in der letzten Runde brachte der Japaner Hein zu Boden, der Polizist konterte die Attacke aber umgehend.

Nach einem Kampf, dessen Ausgang nicht sofort gänzlich klar war, konnte sich Hein als Sieger feiern lassen. Die Scorecards hatten den erfahreneren der beiden Kontrahenten mit 30-27, 29-28 und 29-28 knapp in Front.

Hein plant Auszeit

"Ich habe viel Druck gespürt, da ich gegen einen japanischen Kämpfer vor einer japanischen Kulisse antreten musste", erklärte Hein, "ich hätte nicht erwartet, dass er die Standup Action so kontrollieren könnte. Aber letztendlich hat unser Plan funktioniert und das ist, was zählt."

Nun steht für den Deutschen wohl erst eine Pause an. "Ich muss mich mit meinen Coaches absprechen, was als nächstes ansteht", so Hein. "Aber ich denke nicht, dass ich schnell ins Octagon zurückkehren werde. Ich denke, dass ich eine Auszeit brauche."

Alle UFC-Champions im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung