UFC

Hein siegt - Jedrzejczk behält Titel

Von SPOX
Nick Hein liegt inzwischen bei einer Kampbilanz von 12 Siegen
© getty

Nick Hein hat bei der UFC Fight Night in Berlin gegen Lukasz Sajewski einen wichtigen Sieg eingefahren. Während der Pole die erste Niederlage seiner Karriere kassiert, verbessert der Deutsche seine Bilanz auf zwei Siege bei einer Niederlage. Die Entscheidung fiel nach drei Runden durch ein einstimmiges Urteil der Punktrichter. Für Dennis Siver verlief der Abend hingegen weniger erfolgreich.

"Mein Trainer Roger Huerta hat mich perfekt auf den Kampf vorbereitet. Ich sollte immer an ihm dran bleiben und mich dabei bewegen", sagte Nick Hein, der mit einer eigens komponierten Einzugsmusik das Octagon betrat: "Ich denke, dass das heute sehr gut funktioniert hat."

Ingesamt brachte Hein 81 Schläge ins Ziel, während sein Gegenüber nur 50 Mal erfolgreich war. Vor allem die Kombinationen Heins, der im November noch James Vick unterlegen war, sorgten bei Sajewski immer wieder für Probleme. Nach drei absolvierten Runden werteten alle drei Kampfrichter den Kampf klar zu Gunsten des Lokalmatadoren.

Nick Hein im Interview: "Insekten können nicht schaden"

Deutlich weniger erfolgreich verlief der Abend hingegen für Dennis Siver. Der 36-Jährige fand gegen einen starken Tatsuya Kawajiri nicht in den Kampf und musste sich nach drei Runden geschlagen geben. Kawajiri, der immer wieder auf Takedowns setzte, profitierte gegen den aggressiven Siver primär von seiner immensen Erfahrung, die sich letztlich auch auf den Punktzetteln auswirkte. Auch Alan Omer verlor.

Guillotine Choke macht Omer den Garaus

Der Iraker musste sich in einem Guillotine Choke in Runde zwei seinem Kontrahenten Arnold Allen geschlagen geben. Peter Sobotta zeige indes eine starke Leistung. Der Deutsche besiegte seinen Gegner Steve Kennedy durch Aufgabe in einem Rear-Naked-Choke in Runde eins.

Im Hauptkampf des Abends konnte Joanna Jedrzejczk ihren UFC-Titel im Strohgewicht erfolgreich verteidigen. Gegen Jessica Penne kassierte Jedrzejczk zwar einige harte Treffer, machte jedoch schnell klar, wer die bessere Boxerin der beiden Kämpferinnen war. In der Folge versuchte sich die Herausforderin gleich an mehreren Takedowns, die jedoch ohne Erfolg bleiben. Stattdessen setzte Jedrzejczk mit überzeugenden Kombinationen nach und konnte sich in der dritten Runde durch einen technischen Knockout durchsetzen.

Alle Resultate auf einen Blick:

Joanna Jedrzejczyk besiegt Jessica Penne via TKO (Runde 3)

Tatsuya Kawajiri besiegt Dennis Siver via Unanimous Decision

Peter Sobotta besiegt Steve Kennedy via Submission (Runde 1)

Nick Hein besiegt Łukasz Sajewski via Unanimous Decision

Makwan Amirkhani besiegt Masio Fullen via Submission (Runde 1)

Mairbek Taisumov besiegt Alan Patrick via TKO (Runde 2)

Arnold Allen besiegt Alan Omer via Submission (Runde 3)

Noad Lahat besiegt Niklas Bäckström via Decision

Scott Askham besiegt Antonio dos Santos via TKO (Runde 1)

Magomed Mustafaev besiegt Piotr Hallmann via TKO (Runde 2)

Taylor Lapilus besiegt Ulka Sasaki via TKO (Runde 2)

Die UFC-Champions im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung