Sonntag, 01.03.2015

UFC 184

Rousey macht kurzen Prozess

Ronda Rousey (11-0-0) hat ihren Status als beste MMA-Kämpferin der Welt mal wieder eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Die 28-Jährige bezwang Cat Zingano (9-1-0) bei UFC 184 in Los Angeles bereits nach 14 Sekunden in der ersten Runde.

Ronda Rousey hatte ihren Kampf schon nach 14 Sekunden gewonnen
© getty
Ronda Rousey hatte ihren Kampf schon nach 14 Sekunden gewonnen
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Rousey, die ihre Gegnerin mit ihrem gefürchteten Armbar zur Aufgabe zwang, bleibt damit weiterhin Bantamgewichts-Champion der UFC.

Es war bereits die fünfte Titelverteidigung für das US-Girl, vier davon endeten in der ersten Runde. Vor allem die letzten drei Fights sind Ausdruck ihrer Dominanz: Gerade mal 66, 16 und nun 14 Sekunden verbrachte Rousey bei ihren vergangenen Auftritten im Octagon.

Der Sieg ist allerdings nicht nur für das Aushängeschild ein Rekord. Auch in der UFC gab es noch nie eine schnellere Titelverteidigung. Die ehemalige Bestmarke hielt Andrei Arlovski mit seinem 15-Sekunden-Triumph über Paul Buentello bei UFC 55.

Kurz nach dem Fight blickte Rousey bereits in die Zukunft: "Holly Holm beeindruckt mich. Im Boxen ist sie herausragend. Sie wäre eine Herausforderung für mich, was das Striking angeht." Die meisten Fans würden aber wohl lieber ein Duell mit Cris "Cyborg" Justino sehen, die momentan der Invicta FC Federgewichts-Champion ist.

Die anstehenden Highlights der UFC

Das könnte Sie auch interessieren
MMA: Die 12-Jährige MoMo debütiert gegen die doppelt so alte Momoko Yamasaki

MMA: 12-Jährige kämpft gegen 24-Jährige

Anderson bestreitet in London den Hauptkampf

Warum MMA Boxen den Rang abläuft

Henry Cejudo im Kampf gegen Dustin Kimura

211: Cejudo bekommt es mit Pettis zu tun


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.