Turnen

Meniskusriss: Rückschlag für Toba

SID
Andreas Toba turnte bei Olympia mit einem Kreuzbandriss weiter

Rückschlag für Olympia-Held Andreas Toba: Wegen eines Meniskusrisses musste der deutsche Kunstturn-Meister am Donnerstag in Bremen am rechten Knie operiert werden. Dort war dem Hannoveraner bei den Spielen von Rio de Janeiro auch das Kreuzband gerissen.

Trotz dieser schweren Verletzung hatte der 26-Jährige noch eine Übung am Pauschenpferd geturnt, was in der Öffentlichkeit große Bewunderung auslöste.

"Das Kreuzband ist zum Glück heil geblieben", schrieb Toba bei Facebook. Der deutsche Ringe-Meister war für seine außergewöhnliche Willensleistung unter anderem mit dem "Bambi" ausgezeichnet worden. Ungeachtet dieses neuerlichen operativen Eingriffs plant der Niedersache sein Comeback bei den nationalen Titelkämpfen im Rahmen des Deutschen Turnfestes Anfang Juni in Berlin.

Alle Mehrsport-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung