Fabian Hambüchen feiert sein Comeback in der Turn-Bundesliga

Hambüchen gibt Bundesliga-Comeback

SID
Freitag, 21.10.2016 | 12:53 Uhr
Fabian Hambüchen gibt nach zwei Jahren sein Comeback in der Bundesliga
Advertisement
NHL
Blue Jackets @ Sabres
NBA
Wizards @ Bucks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev -
Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks

Reck-Olympiasieger Fabian Hambüchen gibt am Samstag sein Comeback in der Turn-Bundesliga. Rund zwei Monate nach seinem Triumph in Rio de Janeiro und fast zwei Jahre nach seinem letzten Auftritt im Trikot der KTV Obere Lahn unterstützt der 28-Jährige seinen Klub gegen den TV Schwäbisch-Gmünd Wetzgau.

Für Hambüchen, der auf internationaler Ebene keine Wettkämpfe mehr bestreiten wird, endet damit ein wochenlanger Marathon aus TV-Auftritten, Sponsorenterminen und Ehrungen nach seinem Gold-Coup in Brasilien. "Ich bin leider kein Typ, der mit wenig Training schnell wieder fit wird", sagte er zuletzt bei einer Pressekonferenz: "Aber ich weiß, dass ich der Mannschaft mit einem sicheren Sprung helfen kann."

Der Rummel um seine Person wirkte sich auch auf die beruflichen Pläne des Sympathieträgers aus. "Nach der Goldmedaille in Rio de Janeiro hat Fabian so viele Anfragen bekommen, dass er sein Praktikum an einer Schule auf nächstes Jahr verlegen muss", sagte Hambüchens Manager Klaus Kärcher im SWR.

Ursprünglich hatte Hambüchen, der an der Sporthochschule Köln studiert, ab Herbst zwei Monate lang als Sport-Vertretungslehrer am Koblenzer Gymnasium auf dem Asterstein arbeiten sollen.

Alle Mehrsport-News in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung