Gegen Ende Juni

Hambüchen peilt Comeback an

SID
Donnerstag, 07.04.2016 | 14:58 Uhr
Fabian Hambüchen trainierte in letzter Zeit nur sehr eingeschränkt
© getty
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
Live
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
Live
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
Live
WTA Guangzhou: Finale
National Rugby League
Roosters -
Cowboys
World Championship Boxing
Jorge Linares vs Luke Campbell
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Fabian Hambüchen peilt sein Comeback für die deutschen Kunstturn-Meisterschaften am 25./26. Juni in Hamburg an, ein Ausheilen seiner langwierigen Schulterverletzung vorausgesetzt. "Das ist der erste Härtetest, dem ich mich stellen müsste. Danach hätte ich fünf bis sechs Wochen bis Rio", sagte der ehemalige Reck-Weltmeister im einem Interview mit dem Münchner Merkur.

Seit einem Sturz vom Reck vor sieben Wochen kann der 28-Jährige nur sehr eingeschränkt trainieren.

Seinen Start beim DTB-Pokal im März in Stuttgart hatte er absagen müssen, auch bei der Olympia-Qualifikation in der kommenden Woche in Rio de Janeiro steht der Olympiazweite am Reck der deutschen Riege nicht zur Verfügung.

Seine internationale Karriere wird der Wetzlarer nach den Spielen von Rio im August auf jeden Fall beenden. National möchte Hambüchen weiterhin an die Geräte gehen: "Vielleicht ohne Höchstschwierigkeiten, aber mit Spaß. Aber selbst dafür brauche ich gesunde Knochen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung