Platz vier ist sicher

DTB-Turnerriege für Olympia qualifiziert

SID
Samstag, 16.04.2016 | 22:08 Uhr
Marcel Nguyen und der DTB können mit den Vorbereitungen für Rio beginnen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
MoLive
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
ATP The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
ATP The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
ATP The Boodles: Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
ATP The Boodles: Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Die deutschen Kunstturner haben sich im zweiten Anlauf für den olympischen Team-Wettbewerb in Rio de Janeiro qualifiziert. Vor dem dritten Durchgang ist ihnen Platz vier sicher.

Knapp sechs Monate nach Rang neun bei den Weltmeisterschaften in Glasgow war die deutsche Riege auch ohne den verletzten Ex-Weltmeister Fabian Hambüchen beim Testevent in der Olympiastadt schon vor dem dritten und letzten Durchgang nicht mehr von einem der ersten vier Plätze zu verdrängen.

Nach zwei Runden lag die Mannschaft von Bundestrainer Andreas Hirsch vor Frankreich und Rumänien an der Spitze. Im dritten Durchgang gehen nur noch drei Riegen an die Geräte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung