WM-Debütantin Hill 18.

Biles verteidigt Mehrkampf-Titel

SID
Freitag, 10.10.2014 | 15:28 Uhr
Simone Biles konnte ihren Titel in Nanning verteidigen
© getty
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Live
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Live
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Sieg für Titelverteidigerin Simone Biles, Lehrstunde für Lisa-Katharina Hill: Bei ihrem WM-Debüt in einem Mehrkampf-Finale kam die Stuttgarterin im chinesischen Nanning nicht über einen 22. Platz hinaus und konnte damit die Leistung aus der Vorrunde nicht wiederholen.

Für Hill standen am Ende 52,198 Punkte zu Buche. Wie schon am Donnerstag Olympiasieger Kohei Uchimura aus Japan wiederholte auch die 17 Jahre alte Biles ihren Vorjahressieg. Schon nach dem ersten Durchgang übernahm die Amerikanerin die Führung und gab sie vor 9200 Zuschauern im erneut ausverkauften Guanxi Sports Center nicht mehr ab.

Hinter der alten und neuen Titelträgerin (60,231) gewann die Rumänin Larisa Iordache (59,765) die Silbermedaille. Rang drei ging mit 58,232 Zählern an Kyla Ross aus den USA.

Die deutsche Stufenbarren-Meisterin Hill begann am Schwebebalken und konnte ihre Nervosität sichtlich nicht im Zaum halten. Verunsichert von einem Wackler ließ Hill den Spreizsalto aus, was ihr einen Abzug von einem Punkt einbrachte. Mit nur 11,366 Zählern beendete sie ihr Startgerät auf dem 23. und damit vorletzten Platz.

Steigerung am Boden

Deutlich besser lief es für die Maschinenbaustudentin am Boden. Im Gegensatz zur Qualifikation blieb Hill diesmal ohne nennenswerten Fehler, was die Kampfrichterinnen mit 13,166 Punkten honorierten. Trainerin Gabi Frehse nahm die letztjährige EM-14. im Mehrkampf anschließend in den Arm und beglückwünschte sie.

Der Aufwärtstrend der früheren Chemnitzerin hielt am Sprung an. Hill brachte den Jurtschenko mit ganzer Schraube sicher in den Stand und verbesserte sich im Zwischenklassement auf Rang 22. Erleichtert verließ sie das Podium.

Probleme am "Schokoladengerät"

Am "Schokoladengerät" Stufenbarren lief es hingegen wiederum nicht wie gewünscht. Nach Griffproblemen im Hang kam Hill nicht um einen Zwischenschwung herum, der auch den Jurorinnen nicht verborgen blieb,

Die Welttitelkämpfe werden am Samstag mit den ersten fünf Gerätefinals fortgesetzt. Mit von der Partie ist dann erneut Hill, die am Stufenbarren ebenfalls die Medaillenentscheidung erreicht hat und es dann besser machen kann als im Mehrkampf.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung