Tischtennis: Timo Boll zum vierten Mal Nummer eins der Weltrangliste

SID
Dienstag, 27.02.2018 | 10:27 Uhr
Timo Boll zum vierten Mal Nummer eins der Weltrangliste.
© getty
Advertisement
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Tag 4
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 4
NBA
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion

Rekordeuropameister Timo Boll ist zum vierten Mal die Nummer eins der Tischtennis-Weltrangliste. Nach seinem sechsten Triumph beim Europe Top 16 in Montreux Anfang Februar kletterte der Düsseldorfer von Rang drei auf eins und ist damit der älteste Weltranglistenerste der Geschichte. Der Weltverband ITTF veröffentlichte am Dienstag sein neues Ranking.

Mit der Thonbesteigerung von Boll erfolgte die erste deutsche Wachablösung an der Spitze der Weltrangliste. Dimitrij Ovtcharov , der im Dezember Chinas Olympiasieger und Weltmeister Ma Long von Platz eins verdrängt hatte, wird im neuen Ranking an Position drei geführt.

"Als Dimitrij Ovtcharov vor wenigen Tagen zu mir kam und meinte, ich sei im März wieder die Nummer eins der Weltrangliste, glaubte ich zunächst an einen Scherz", sagte Boll, der "eine gewisse Freude nicht verhehlen" wollte: "Es ist die Bestätigung für meine harte Arbeit der letzten Monate. Es ist auch eine Bestätigung für meine Konstanz."

Boll älteste Nummer eins

Boll, der am 8. März seinen 37. Geburtstag feiert, löst die schwedische Legende Jan-Ove Waldner als älteste Nummer eins ab. Der Olympiasieger von 1992 hatte im Oktober 1997 im Alter von 31 Jahren die Spitzenposition im Ranking übernommen.

Erstmals war Boll im Januar 2003 die Nummer eins geworden und hatte die Spitzenposition im Sommer des gleichen Jahres nochmals für zwei Monate eingenommen. Im März 2011 hatte er sich nochmals an die Spitze des Rankings gesetzt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung