Niederlage gegen Japans Youngster

SID
Sonntag, 27.08.2017 | 18:46 Uhr
Timo Boll steht in Tschechien im Viertelfinale
© getty
Advertisement
NBA
Live
Pelicans @ Celtics
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn

Tischtennis-Rekordeuropameister Timo Boll hat bei den Czech Open in Olmütz den 20. Titel seiner Karriere auf der World Tour verpasst. Der 36-Jährige aus Düsseldorf unterlag im Duell der Generationen dem 22 Jahre jüngeren Japaner Tomokazu Harimoto mit 2:4.

"Ich habe mich sehr vorsichtig bewegt, denn ich habe mich körperlich nicht so gut gefühlt. Das reicht auf diesem hohen Niveau dann nicht zu einem Sieg. Trotzdem freue ich mich über das Erreichen des Endspiels", sagte Boll. Auch Bundestrainer Jörg Roßkopf war zufrieden: "Timo hat ein gutes Turnier gespielt. Das gibt ihm Auftrieb für die nächsten Wochen."

Für Boll war es bereits die zweite Finalniederlage in diesem Jahr. Bei den China Open Ende Juni hatte er gegen seinen Nationalmannschaftskollegen Dimitrij Ovtcharov verloren, nachdem er zuvor Harimoto noch bezwungen hatte. Seinen 19. Einzel-Titel feierte er im April bei den Korea Open.

Dafür hatte Patrick Franziska (Saarbrücken) Grund zur Freude: Er gewann im Finale mit seinem dänischen Doppel-Partner Jonathan Groth gegen das japanische Duo Jin Ueda/Maharu Yoshimura 3:1. Für die Europameister von 2016 war es bereits der dritte gemeinsame Titel auf der Tour.

Han Ying im Halbfinale out, Ovtcharov bereitet sich für EM vor

Die beste deutsche Spielerin Han Ying (Berlin) verpasste derweil ihre Chance auf den dritten Titel. Sie unterlag im Halbfinale der erst 16 Jahre alten Mima Ito (Japan) 1:4, die später auch das Turnier gewann.

Deutschlands bestplatzierter Tischtennisspieler Dimitrij Ovtcharov hatte seine Teilnahme abgesagt, weil er sich auf die Mannschafts-EM in Luxemburg (13. bis 17. September) vorbereiten möchte. Auch die chinesische Weltelite war nicht am Start. Diese nimmt in der Regel nur an den sechs höher dotierten Turnieren der Platinum-Serie teil.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung