Tischtennis

Boll mit Rekordsieg ins WM-Viertelfinale

SID
Timo Boll freut sich über seinen vierten Viertelfinaleinzug im Einzel in Folge

Timo Boll hat bei der Tischtennis-WM in Düsseldorf als erster Deutscher zum vierten Mal in Folge bei Welttitelkämpfen das Einzel-Viertelfinale erreicht. Der Weltranglistenachte besiegte in seiner sportlichen Wahlheimat vor 8000 Zuschauern in der ausverkauften WM-Arena den früheren EM-Zweiten Marcos Freitas (Portugal) nach einer starken Leistung 4:1.

In der Runde der besten Acht spielt der WM-Dritte von 2011 am Sonntag gegen seinen WM-Doppelpartner und Chinas topgesetzten Olympiasieger Ma Long um eine Medaille.

Bolls insgesamt fünfter Einzug in ein WM-Viertelfinale nach 2007, 2011, 2013 und 2015 hält die Hoffnungen der Gastgeber auf eine zweite Medaille beim WM-Heimspiel nach Mixed-Bronze für Petrissa Solja (Berlin) am Leben.

Vor dem Erfolg des 36-Jährigen war Ruwen Filus (Fulda) mit 2:4 gegen den chinesischen Weltranglistenzweiten Fan Zhendong als drittletzter Deutscher im Einzel ausgeschieden.

Am Sonntag (11.00 Uhr) hat der Weltranglistenfünfte Dimitrij Ovtchjarov (Hameln/Orenburg) im Achtelfinale gegen den Japaner Koki Niwa als weiterer Trumpf des DTTB die Chance auf seine erste Teilnahme an einem WM-Viertelfinale im Einzel.

Alle Mehrsport-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung