Tischtennis

Düsseldorf zum 25. Mal Pokalsieger

SID
Sonntag, 15.01.2017 | 18:15 Uhr
Timo Boll hat mit Düsseldorf den Pokal gewonnen

Rekordsieger Borussia Düsseldorf hat zum 25. Mal den Pokal gewonnen. Im Endspiel des Final Four in Ulm setzte sich der Titelverteidiger am Sonntag gegen den Vizemeister 1. FC Saarbrücken souverän mit 3:0 durch.

Top-Spieler Timo Boll durfte gleich zwei Bestmarken feiern: Der EM-Rekordchampion gewann die Trophäe zum zehnten Mal und zog so mit dem heutigen Bundestrainer Jörg Roßkopf gleich. Zudem ist Düsseldorf nun der erste Verein in der 60-jährigen Historie des Wettbewerbs mit fünf Pokaltriumphen in Serie.

"25-mal Pokalsieger: Das ist ein besonderer Sieg. Für uns war das überraschend klar und wurde nur möglich durch eine geschlossene Mannschaftsleistung", sagte Düsseldorfs Manager Andreas Preuß: "Wir haben ein unglaublich leidenschaftliches Team. Die harte Arbeit seit Saisonbeginn zahlt sich jetzt schon aus."

Boll gewann sein 300. Einzel für die Borussia. "Diese Zahl hätte ich nicht parat gehabt. Das war heute ein sehr erfolgreicher Tag für uns. Es macht viel Spaß mit und für diese Mannschaft zu spielen", sagte der EM-Rekordchampion.

Im Endspiel legte Boll mit einem 3:0 gegen Patrick Baum den Grundstein zum neuerlichen Erfolg des deutschen Meisters. Stefan Fegerl bezwang anschließend Bojan Tokic mit 3:1, Kristian Karlsson sorgte mit dem 3:1 gegen Tiago Apolonia für die Entscheidung.

Im Halbfinale waren die Rheinländer zuvor gegen den Zweitligisten TV 1879 Hilpoltstein mit einem klaren 3:0 seiner Favoritenrolle gerecht geworden. Saarbrücken hatte sich im Erstliga-Duell mit dem Post SV Mühlhausen ebenfalls 3:0 durchgesetzt.

Alle Mehrsport-News in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung