Timo Boll muss verletzungsbedingt aufgeben

Boll-Aufgabe im EM-Halbfinale

SID
Sonntag, 23.10.2016 | 14:42 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON Classic Women Single
SoLive
WTA Birmingham: Barty -
Kvitova (Finale)
Mallorca Open Women Single
SoLive
WTA Mallorca: Görges -
Sevastova (Finale)
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Für Rekordsieger Timo Boll ist die Tischtennis-EM in Budapest auf höchst unglückliche Weise zu Ende gegangen. Der 35-Jährige musste im Halbfinale gegen den Franzosen Simon Gauzy beim Stand von 1:2 wegen einer Verletzung aufgeben.

Dennoch bleibt für Boll Bronze als neunte EM-Einzelmedaille seiner Karriere.

"Es ist mir im zweiten Satz wieder in den Nacken gefahren. Es ist die gleiche Stelle wie bei Olympia. Nachdem es sich nicht wieder legte, habe ich vorsichtshalber aufgegeben", sagte Boll zu seiner gemeinsam mit Bundestrainer Jörg Roßkopf getroffenen Entscheidung.

"WM ist der Saisonhöhepunkt"

Der sechsmalige EM-Champion, der wegen der Blessur nach Rio gut sechs Wochen pausiert hatte, bezeichnete den Ausstieg auch als Vorsichtsmaßnahme mit Blick auf die Heim-WM 2017 (29. Mai bis 5. Juni) in Düsseldorf: "Die WM ist für mich der Saisonhöhepunkt, auf den ich richtig heiß bin. Deswegen wollte ich nicht erneut eine längere Pause riskieren."

Bolls Halbfinal-Gegner Gauzy trifft im ersten französischen Endspielduell der 58-jährigen EM-Geschichte auf Emmanuel Lebesson (4:1 gegen den Polen Jakub Dyjas). Der Sieger tritt die Nachfolge von Dimitrij Ovtcharov (Hameln/Orenburg), der schon in der zweiten Runde gegen Dyjas die Hoffnungen auf seinen dritten EM-Einzeltitel begraben musste, an.

Gold im Damen-Doppel schon sicher

Nach Bolls Aus hat der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) vor den Endspielen am Sonntagnachmittag außer Bronze für seinen Altmeister noch mindestens einen Titel und zwei Silbermedaillen sicher.

Im Finale des Damen-Doppels spielen zwei DTTB-Kombinationen Gold unter sich aus, und danach steht der Saarbrücker Patrick Franziska an der Seite des Dänen Jonathan Groth im Endspiel des Herren-Doppels.

Lediglich im Damen-Einzel, in dem Hu Melek (Türkei) und Yu Fu (Portugal) in einem Duell zweier gebürtiger Chinesinnen das Finale bestreiten, blieben die DTTB-Spielerin in Ungarns Hauptstadt ohne einen Podestplatz.

Alle Mehrsport-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung