Montag, 03.10.2016

Chinese Fan Zhendong feiert ersten Weltcup-Titel

Zhendong triumphiert in Saarbrücken

Der chinesische Weltranglistenzweite Fan Zhendong hat zum ersten Mal den Weltcup der Herren gewonnen. Im Finale des wichtigsten Elitewettbewerbs nach Olympia- und WM-Turnieren in Saarbrücken setzte sich der frühere German-Open-Gewinner gegen seinen Landsmannn Xu Xin mit 4:1 durch und sicherte sich damit die Siegprämie von 45.000 Dollar.

Platz drei ging an den Hongkong-Chinesen Wong Chun Ting nach einem 4:1 gegen den Schweden Kristian Karlsson.

Die Gastgeber blieben trotz Heimvorteils erstmals seit 2011 bei einem Weltcup ohne Medaille. Europameister Dimitrij Ovtcharov (Hameln/Orenburg) war nach seinem dritten Plätzen von 2013 und 2015 ebenso schon im Achtelfinale ausgeschieden wie der zweimalige EM-Dritte Bastian Steger (Bremen). Der zweimalige Weltcup-Sieger Timo Boll (Düsseldorf) hatte sich nicht für das 150.000-Dollar-Event qualifiziert.

Fan trat durch seinen Finalerfolg die Nachfolge des chinesischen Weltmeisters Ma Long an. Der Weltranglistenerste hatte nach seinem Olympiasieg in Rio auf eine Verteidigung seines Titels verzichtet.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.