Tischtennis-Bundesliga stockt auf

Bundesliga ab 2017 mit zwölf Teams

SID
Montag, 11.07.2016 | 12:56 Uhr
Die Tischtennis-Bundesliga wird in Zukunft 17 Teams beheimaten
© getty
Advertisement
NHL
Live
Blue Jackets @ Sabres
NBA
Live
Wizards @ Bucks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev -
Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
Pro14
Munster -
Ospreys
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks

In der Tischtennis-Bundesliga der Herren sollen ab der Saison 2017/18 zwölf statt bislang formal zehn Klubs um den Titel spielen. Das gab der Ligaverband TTBL bekannt. Für die Aufstockung sind zur bevorstehenden Spielzeit mit lediglich neun Mannschaften die Aussetzung des Abstiegs sowie der Aufstieg der drei besten Zweitliga-Klubs geplant.

Ziel der Vergrößerung ist eine strukturelle Annäherung zwischen den Bundesliga-Vereinen und den oft noch weniger professionell geführten Zweitligisten.

Als Anreiz für die Klubs im Unterhaus, die mitunter vor den höheren Kosten in der Eliteklasse und der Umstellung von Vierer- auf Dreier-Teams zurückschrecken, sollen für Neulinge niedrigere Lizenzgebühren gelten als für schon etablierte Vereine. Aufgrund der künftig höheren Anzahl von Spielen erhoffen sich die Klubs außerdem bessere Chancen zur Vermarktung.

Ab 2017 sollen die beiden schwächsten Mannschaften aus der Bundesliga absteigen müssen. Im Gegenzug dürfen aus der zweiten Liga der Meister und Vizemeister in die höchste deutsche Spielklasse aufsteigen.

Die Herren-Bundesliga spielte bereits ab 1994/95 kurzzeitig mit zwölf Mannschaften. Die momentane Sollstärke von zehn Teams wurde durch den Rückzug des TTC Hagen am Ende der vergangenen Saison und den gleichzeitigen Aufstiegsverzicht aller in Betracht kommenden Zweitligisten verfehlt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung