AS Pontoise Cergy vor zweitem Titelgewinn

Düsseldorf-Bezwinger vor CL-Sieg

SID
Samstag, 07.05.2016 | 20:10 Uhr
Pontoise erwies sich im bisherigen Wettbewerb als Favoritenschreck
© getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 1
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Der französische Tischtennis-Meister AS Pontoise Cergy mit dem deutschen Ex-Nationalspieler Peter Franz im Trainer-Stab steht in der Champions League vor dem zweiten Titelgewinn binnen zwei Jahren.

Der Viertelfinalbezwinger des deutschen Rekordtitelträgers Borusssia Düsseldorf gewann das Finalhinspiel beim schwedischen Champion Eslöv AIB 3:1. Damit haben die Franzosen für das Rückspiel am 29. Mai (Sonntag) beste Aussichten auf die Wiederholung ihres Triumphes in der Königsklasse von 2014.

Nach Düsseldorf schaltete der Klub aus dem Pariser Vorort in der Vorschlussrunde auch den russischen Titelverteidiger Fakel Orenburg mit dem deutschen Europameister Dimitrij Ovtcharov aus. Zum Saisonstart in der europäischen Eliteliga allerdings hatte Pontoise noch beim später gescheiterten Bundesligisten Werder Bremen 2:3 verloren.

Für das Bundesliga-Trio Düsseldorf, Bremen und den 1. FC Saarbrücken verlief die Champions-League-Spielzeit ernüchternd. Durch das Viertelfinal-Aus von Düsseldorf und Saarbrücken fanden schon die Semifinals in Europas wichtigstem Vereinswettbewerb zum zweiten Mal binnen drei Jahren ohne eine deutsche Mannschaft statt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung