Tischtennis

Ovtcharov gegen Ma Long chancenlos

SID
Europameister Dimitrij Ovtcharov hatte im Halbfinale des Weltcups keine Chance
© getty

Der zweimalige Europameister Dimitrij Ovtcharov ist im Halbfinale des Weltcups im schwedischen Halmstad gescheitert. Der Weltranglistenfünfte vom russischen Champions-League-Sieger Fakel Orenburg blieb am Sonntag beim 0:4 (4:11, 2:11, 7:11, 4:11) im Halbfinale gegen den chinesischen Weltmeister Ma Long chancenlos und verpasste den erhofften Einzug ins Endspiel.

"Ma Long ist ein unglaublich kompletter Spieler, gegen den man in keiner Sekunde schwächeln darf", hatte Ovtcharov vor dem Duell gesagt.

Für "Dima", den einzigen deutschen Starter in Schweden, war es die zwölfte Niederlage im zwölften Duell mit Ma Long. Der 27-Jährige trifft am Sonntag im Spiel um Platz drei auf den Japaner Jun Mizutani, der dem WM-Dritten Fan Zhendong aus China 1:4 unterlag.

Der Weltcup ist nach Olympia und den WM-Wettbewerben das drittwichtigste Interkontinental-Turnier der Tischtennis-Welt und mit 150.000 Dollar dotiert. Der Sieger erhält 45.000 Dollar, der Zweitplatzierte darf sich mit 25.000 Dollar trösten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung