Tischtennis-Champions-League

Ovtcharov punktet doppelt

SID
Freitag, 30.10.2015 | 22:52 Uhr
Dimitri Ovtcharov konnte die letzten Tage kaum trainieren
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Borussia Düsseldorf, der 1. FC Saarbrücken und Werder Bremen haben am dritten Spieltag der Tischtennis-Champions-League Siege eingefahren.

Den zweiten Erfolg im dritten Saisonspiel feierte der deutsche Meister aus Düsseldorf, der sich mit 3:1 gegen Team STEN marketing HB Ostrov durchsetzte.

"Das war super wichtig heute und wirklich eine sehr gute Leistung meines Teams", sagte Düsseldorfs Trainer Danny Heister. Nationalspieler Patrick Franziska holte zwei Einzelpunkte für die Rheinländer.

Saarbrücken setzte sich mit 3:0 bei SPG Walter Wels aus Österreich durch und feierte damit den ersten Saisonsieg. Bremen gewann 3:2 gegen KST Torun aus Polen und holte den zweiten Sieg.

Der zweimalige Europameister Dimitri Ovtcharov behielt mit dem russischen Titelverteidiger Fakel Orenburg seine weiße Weste. In Saarbrückens Gruppe A setzte sich Fakel vor allem dank der beiden Einzelpunkte von Ovtcharov 3:2 gegen Vaillante Sports Angers TT aus Frankreich durch.

"Obwohl ich noch immer nicht fit bin und kaum trainiert habe die letzten Tage, konnte ich meine beiden Gegner niederringen", sagte Ovtcharov: "Jetzt werde ich zehn Tage pausieren, um mich dann hoffentlich wieder topfit auf das ITTF World Tour Grand Final vorzubereiten."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung