Für EM in Russland

Neuling Walther und Filus nominiert

SID
Mittwoch, 16.09.2015 | 09:28 Uhr
Ruwen Filus wurde schon zweimal Fünfter bei Europameisterschaften
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Premiership
Leicester -
Bath

Neuling Ricardo Walther (Bergneustadt) und der zweimalige EM-Fünfte Ruwen Filus (Fulda) komplettieren das Aufgebot des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) für die bevorstehende EM im russischen Jekaterinburg (25. September bis 4. Oktober).

Walther setzte sich in der Vierer-Ausscheidung des Herren-Teams von Bundestrainer Jörg Roßkopf um die beiden letzten EM-Plätze überraschend außer gegen Filus auch gegen den EM-Dritten Bastian Steger (Bremen) und Mannschafts-Vizeweltmeister Steffen Mengel (Bergneustadt) durch. Abwehrspieler Filus musste sich nur Walther geschlagen geben.

Als Nummer 102 der Weltrangliste ist Walther nominell mit Abstand der am tiefsten eingestufte Spieler im deutschen EM-Kader. Durch seinen Sieg in der nach chinesischem Vorbild ausgetragenen Ausscheidung schlägt der 23 Jahre alte Ex-Düsseldorfer sowohl im Mannschafts-Turnier an der Seite des Olympia-Dritten Dimitrij Ovtcharov (Hameln/Orenburg) und von Rekordeuropameister Timo Boll (Düsseldorf) als auch in Einzel und Doppel auf.

Auch Boll, Ovtcharov, Baum und Franziska am Start

Der vier Jahre ältere Filus greift nach Ende des Team-Wettbewerbes lediglich in den Individual-Konkurrenzen ins EM-Geschehen ein. Im Doppel treten Walther, für den der Titelgewinn bei den Croatian Open 2014 der international bislang größte Erfolg ist, und Filus gemeinsam an.

Roßkopf hatte die Ausscheidung aufgrund der ähnlichen Leistungsstärke des für die EM infrage kommenden Quartetts beim letzten Vorbereitungslehrgang des Nationalteams im Düsseldorfer Tischtennis-Zentrum ausspielen lassen. Zuvor hatte der ehemalige Doppel-Weltmeister bereits Einzel-Titelverteidiger Ovtcharov, Boll, den zweimaligen EM-Zweiten Patrick Baum (Caen) sowie den WM-Fünften Patrick Franziska (Düsseldorf) für Jekaterinburg nominiert. Das fünfköpfige Aufgebot der DTTB-Damen stand schon vor Beginn des EM-Lehrgangs komplett fest.

SID dk re

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung