Boll-Klub in der Champions League

Lösbare Aufgabe für Düsseldorf

SID
Montag, 13.07.2015 | 22:49 Uhr
Timo Boll steht mit Borussia Düsseldorf in der Champions League vor einer lösbaren Aufgabe
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Der viermalige Titelträger Borussia Düsseldorf und sein Topspieler Timo Boll können sich für die Vorrunde in der Champions-League der Herren nach Auslosung in Bratislava auf weitgehend lösbare Aufgaben einstellen.

Gegen Frankreichs Vertreter Chartres ASTT, Polens Vizemeister Bogoria Grodzisk und den tschechischen Champion HB Ostrov sollte für den deutschen Double-Gewinner und Vorjahresfinalisten der Einzug ins Viertelfinale kein Problem darstellen.

Hochkaräter haben hingegen die Bundesligisten 1. FC Saarbrücken und Werder Bremen zugelost bekommen. Playoff-Halbfinalist Saarbrücken fordert Titelverteidiger Fakel Orenburg mit Russland-Legionär sowie Europameister Dimitrij Ovtcharov heraus und muss sich außerdem gegen SPG Wels aus Österreich und das französische Topteam Angers TT behaupten. Ex-Meister Bremen ist gegen den früheren Champions-League-Gewinner AS Pontoise Cergy (Frankreich) sowie das polnische Spitzenteam KST Torun Außenseiter und trifft zudem auf Schwedens Vertreter Eslövs AI BTK.

Die Bundesliga schöpft in der europäischen Königsklasse wie schon in der vergangenen Saison ihr maximales Teilnehmer-Kontingent von vier Mannschaften nicht aus. Außer den drei gemeldeten Teams hatten alle übrigen Vereine aus dem deutschen Oberhaus wie etwa Vizemeister TTC Fulda-Maberzell oder Play-off-Teilnehmer TTC Grenzau schon im Vorfeld der Auslosung auf eine Bewerbung um die Champions-League-Zulassung verzichtet.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung