Tischtennis

Düsseldorf gewinnt Hinspiel

SID
Timo Boll führte sein Team zum 3:1 Sieg im Halbfinal-Hinspiel
© getty

Der deutsche Tischtennis-Pokalsieger Borussia Düsseldorf darf dank Timo Boll weiter vom Triple und dem fünften Triumph in der Champions League träumen. Das Team um den überragenden Rekord-Europameister gewann das Final-Hinspiel in eigener Halle gegen Fakel Orenburg mit der deutschen Nummer eins Dimitrij Ovtcharov 3:1.

Den entscheidenden dritten Punkt holte der überragende Boll. Der 34-Jährige gewann das dramatische Spitzeneinzel gegen den Weltranglisten-Sechsten Ovtcharov (26) mit 3:2 und holte mit dem 12:10 im Entscheidungssatz einen 1:2-Satzrückstand auf. Zuvor hatte er zum Auftakt dem Ex-Düsseldorfer Wladimir Samsonow beim 3:0 nicht den Hauch einer Chance gelassen.

Düsseldorf, das nach dem Pokalsieg in zwei Wochen am letzten Spieltag auch die deutsche Meisterschaft anpeilt, ist mit insgesamt zehn Erfolgen im wichtigsten europäischen Klubwettbewerb (inkl. Europapokal der Landesmeister) Rekordsieger. Das russische Top-Team hofft auf den dritten Champions-League-Titel nach 2012 und 2013.

Nach Bolls Auftaktsieg wies Ovtcharov Shootingstar Patrick Franziska mit 3:1 in die Schranken und spielte weitaus konzentrierter als bei seinem überraschenden Zweitrunden-Aus bei der WM in China.

Den wichtigen zweiten Sieg für Düsseldorf steuerte der Grieche Gionis Panagiotis gegen Alexej smirnow bei (3:1).


Werbung
Werbung
Werbung
Werbung