Düsseldorf im DM-Finale

Boll-Klub gelingt Aufholjagd

SID
Sonntag, 19.04.2015 | 18:49 Uhr
Timo Boll und Borussia Düsseldorf zeigten mal wieder ihre Aufhol-Qualitäten
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Tischtennis-Rekordeuropameister Timo Boll und sein Klub Borussia Düsseldorf haben ihren Ruf als Spezialisten für erfolgreiche Aufholjagden wieder einmal bestätigt. Im Halbfinal-Rückspiel der Bundesliga-Play-offs gegen den 1. FC Saarbrücken schafften die Titelverteidiger den benötigten 3:0-Sieg nach der unerwarten 0:3-Hinspielpleite und zogen aufgrund der besseren Satzdifferenz ins Endspiel am 24. Mai (Sonntag) in Frankfurt ein.

Tischtennis-Rekordeuropameister Timo Boll und sein Klub Borussia Düsseldorf haben ihren Ruf als Spezialisten für erfolgreiche Aufholjagden wieder einmal bestätigt. Im Halbfinal-Rückspiel der Bundesliga-Play-offs gegen den 1. FC Saarbrücken schafften die Titelverteidiger den benötigten 3:0-Sieg nach der unerwarten 0:3-Hinspielpleite und zogen aufgrund der besseren Satzdifferenz ins Endspiel am 24. Mai (Sonntag) in Frankfurt ein.

Gegner des Rekordchampions ist wie im Vorjahr TTC Fulda-Maberzell, der sich bei Ex-Meister TTC Grenzau wie im Hinspiel 3:2 durchsetzte. Matchwinner der Gäste war Ruwen Filius mit zwei Siegen.

Erst im Januar "Tischtennis-Wunder"

Erst im Januar hatten Boll und Co. in der Champions League einmal mehr ein so genanntes "Tischtennis-Wunder" vollbracht: Gegen Vorjahressieger AS Pontoise Cergy/Frankreich drehte Düsseldorf im Viertelfinale nach einem 1:3 im Hinspiel die Begegnung in eigener Halle noch durch ein 3:1 mit besserer Satzdifferenz zu seinen Gunsten.

Bei Düsseldorfs Sieg gegen Saarbrücken machte Boll eine Woche vor Beginn der Einzel-WM in Suzhou/China den Sieg der Gastgeber durch ein 3:1 gegen den Slowenen Bojan Tojkic perfekt. Matchwinner der Borussen jedoch war bereits im zweiten Einzel Mannschafts-Vizeweltmeister Patrick Franziska, der gegen den Portugiesen Tiago Apolonia trotz eines 1:2-Satzrückstands mit einem 3:2 das Aus seines Klubs verhinderte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung