Tischtennis

Ovtcharov und Han erreichen Endspiele

SID
Dimitrij Ovtcharov hat den Sieg in Doha fest im Blick
© getty

Die Europameister Dimitrij Ovtcharov (Hameln/Orenburg) und Han Ying (Tarnobrzeg) haben bei den Qatar Open in Doha durch ihre Finaleinzüge Chancen auf den zweiten Doppel-Erfolg deutscher Tischtennis-Asse bei einem World-Tour-Turnier.

Der Olympia-Dritte Ovtcharov zog durch ein 4:2 gegen den Weltranglistenzehnten Marcos Freitas (Portugal) in sein neuntes World-Tour-Finale ein, während die Weltranglistenneunte Han die vier Plätze höher notierte Ex-Teamweltmeisterin Feng Tianwei (Singapur) im Halbfinale mit 4:3 besiegte.

Zum bislang einzigen Mal hatten Aktive des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) im vergangenen Jahr bei den German Open die Einzel-Titel sowohl bei den Herren als auch bei den Damen gewonnen. Im Frühjahr 2014 siegten der momentane Weltranglistensechste Ovtcharov und Shan Xiaona in Magdeburg.

Fünf World-Tour-Titel

In Doha wurden die Gegner von Ovtcharov, für den vor dem 220.000-Dollar-Turnier in dem Emirat insgesamt fünf World-Tour-Titel zu Buche standen, und Korea-Open-Gewinnerin Han für die Endspiele am frühen Sonntagabend erst später ermittelt.

Ovtcharov und Abwehrstrategin Han waren als letzte DTTB-Hoffnungen in ihre Halbfinals gegangen. Tags zuvor war das Turnier für den zweimaligen EM-Dritten Bastian Steger (Bremen) schon nach dem Achtelfinale beendet, während Ex-Europameisterin Jiaduo Wu (Metz) noch bis in die Runde der besten Acht gekommen war.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung