Nächster Gegner Brasilien

Herren mit gutem World-Cup-Auftakt

SID
Donnerstag, 08.01.2015 | 19:16 Uhr
Steffen Mengel und die deutschen Herren starten problemlos in den World-Cup
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles

Auch ohne ihre Top-10-Stars Dimitrij Ovtcharov (Hameln/Orenburg) und Timo Boll (Düsseldorf) sind die deutschen Herren in Dubai souverän in den World Team Cup gestartet.

Nach zwei ungefährdeten 3:0-Erfolgen gegen Australien und Brasilien zog das Team von Bundestrainer Jörg Roßkopf als Gruppensieger ins Viertelfinale ein.

Ebenfalls für die Runde der letzten Acht können die Damen des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) trotz ihrer 2:3-Auftaktniederlage gegen Singapur planen. Denn für Freitag wäre alles andere als der für den zweiten Gruppenplatz benötigte Sieg der Europameisterinnen gegen die Gastgeber der Vereinigten Arabischen Emirate eine Sensation.

Gegen Ex-Weltmeister Singapur überzeugte das Team von Bundestrainerin Jie Schöpp nach einem 0:2-Rückstand durch große Moral bei der Aufholjagd zum zwischenzeitlichen 2:2.

Für die deutschen Herren-Vizeweltmeister punkteten in beiden Spielen Ruwen Filus (Fulda) und Steffen Mengel (Bergneustadt) in den Einzeln sowie erneut Mengel im Doppel mit dem früheren EM-Dritten Bastian Steger (Bremen). Ovtcharov und Boll fehlen in der Wüste aufgrund ihrer Vorbereitungen auf die Einzel-WM im Frühjahr im chinesischen Suzhou.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung