World-Tour-Finale in Bangkok

Ovtcharov verpasst Triumph

SID
Sonntag, 14.12.2014 | 14:38 Uhr
Dimitrij Ovtcharov muss sich im Finale dem Japaner Jun Mizutani geschlagen geben
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
National Rugby League
DoLive
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
DoLive
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles

Dimitrij Ovtcharov hat seinen ersten Triumph beim World-Tour-Finale verpasst. Im spannenden Endspiel von Bangkok unterlag der Olympiadritte von 2012 dem topgesetzten Japaner Jun Mizutani 3:4.

Der 26-Jährige muss sich mit einer Prämie in Höhe von 60.000 Dollar (48.000 Euro) begnügen. Der Weltranglistenfünfte Mizutani, der am Vortag im Viertelfinale den zweiten deutschen Starter Steffen Mengel mit 4:1 ausgeschaltet hatte, erhält 100.000 Dollar (80.500 Euro).

"Dima hat heute seine Chancen gehabt, aber nicht genutzt", sagte Bundestrainer Jörg Roßkopf nach dem nervenaufreibenden Finale: "Vor allem im ersten Durchgang bei eigenen Satzbällen, aber auch in der entscheidenden Phase, als er den Schwung vom gewonnenen sechsten Satz nicht mitnehmen konnte."

Für Ovtcharov, der am Sonntag zuvor im Halbfinale Tang Peng (Hongkong) souverän mit 4:0 bezwungen hatte, war es im 13. Duell mit dem 25 Jahre alten Mizutani die neunte Niederlage.

Japanerinnen sorgen für Rekord

Im Damen-Doppel hatten am Samstag die Teenager Mima Ito und Miu Hirano für einen Rekord gesorgt. Die erst 14-jährigen Japanerinnen gewannen als bislang jüngstes Duo das Turnier. Im Endspiel setzten sich Ito/Hirano 4:0 gegen Natalia Partyka/Katarzyna Grzybowski aus Polen durch und strichen eine Siegprämie von umgerechnet rund 32.000 Euro ein.

Chinas Asse waren in Bangkok nicht am Start, da sie in den vergangen zwölf Monaten nicht die vorgeschriebene Mindestzahl an Turnierstarts erreicht hatten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung