Tischtennis

WM 2017 voraussichtlich in Düsseldorf

SID
Timo Boll darf bei der WM 2017 auf ein Heimspiel in Düsseldorf hoffen
© getty

Dimitrij Ovtcharov und Timo Boll haben bei der Einzel-WM 2017 voraussichtlich ein Heimspiel: Der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) gab am Freitag die Kandidatur von Düsseldorf als Austragungsort der übernächsten Titelkämpfe in Einzel- und Doppelwettbewerben bekannt.

Der Olympiadritte Ovtcharov lebt in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt, EM-Rekordchampion Boll schlägt in der Rhein-Metropole für den deutschen Rekordmeister Borussia Düsseldorf auf.

Der DTTB ist der einzige Bewerber um das WM-Turnier in drei Jahren. Entsprechend gilt der Zuschlag für Düsseldorf, das zuletzt Ende Oktober Schauplatz des Herren-Weltcups war, beim entscheidenden Kongress des Weltverbandes ITTF bei der Einzel-WM 2015 im chinesischen Suzhou (26. April bis 3. Mai) als Formsache.

Interesse an der Ausrichtung der mit über 4500 akkreditierten Teilnehmern größten Hallensport-Veranstaltung der Welt hatten auch Stuttgart und Dortmund, wo 2012 die Mannschafts-Titelkämpfe als bislang letztes von insgesamt sechs WM-Turnieren in Deutschland stattfanden, angemeldet.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung