Überraschung bei German Open

Ovtcharov und Mengel im Viertelfinale

SID
Samstag, 29.03.2014 | 15:10 Uhr
Mengel setzte sich in sieben Sätzen gegen Hao durch
© getty
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Dimitrij Ovtcharov erreicht bei den German Open in Magdeburg das Viertelfinale erreicht. Außerdem hat der frühere deutsche Tischtennis-Meister Steffen Mengel in Magdeburg für eine Überraschung gesorgt und Favorit Wang Hao aus dem Turnier geworfen.

Der Olympiadritte Dimitrij Ovtcharov bezwang seinen Doppelpartner Patrick Baum beim Turnier in Sachsen-Anhalt locker mit 4:1 und hat damit weiterhin beste Chancen auf seinen zweiten Triumph nach 2012. Tischtennis-Rekordeuropameister Timo Boll hatte seinen Start wegen Rückenproblemen abgesagt.

Für eine Überraschung sorgte derweil der ehemalige deutsche Meister Steffen Mengel. Der 25-Jährige warf den an Position eins gesetzten Wang Hao aus dem Wettbewerb und schaffte als zweiter Deutscher den Einzug in die Runde der letzten Acht. In einem hochklassigen Match setzte sich Mengel mit 4:3 gegen den zweimaligen Mannschafts-Olympiasieger aus China durch. Dabei wehrte er drei Matchbälle ab.

Bei den Frauen erreichte die EM-Dritte Han Ying (Tarnobrzeg) nach einem souveränen 4:0 gegen die Japanerin Sayaka Hirano ebenso das Viertelfinale wie Shan Xiaona (Berlin). Die EM-Zweite setzte sich im deutschen Duell gegen Irene Ivancan (Berlin) durch und drehte dabei einen 0:3-Rückstand noch zu einem 4:3.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung