Tennis

Tennis: Alexander Zverev erreicht Halbfinale in Hamburg - Thiem raus

SID
Alexander Zverev feiert seinen Halbfinaleinzug bei seinem Heimturnier in Hamburg.

Tennisprofi Alexander Zverev (22) ist beim ATP-Turnier in seiner Heimatstadt Hamburg ins Halbfinale eingezogen. Ungeachtet der Trennung von seinem Coach Ivan Lendl gewann der Weltranglistenfünfte gegen den Serben Filip Krajinovic mit 2:6, 7:5, 6:2 und kämpft am Wochenende um seinen ersten Titel am Rothenbaum.

Überraschend ausgeschieden ist unterdessen der topgesetzte Dominic Thiem aus Österreich. Der Weltranglistenvierte und French-Open-Finalist unterlag dem Russen Andrej Rublew nach 1:49 Stunden mit 6:7 (3:7), 6:7 (5:7) und muss damit weiter auf seinen 14. Titel auf der Tour warten.

Zverev trifft in der Runde der letzten Vier am Samstag auf Vorjahressieger Nikolos Bassilaschwili aus Georgien. Für den Lokalmatadoren ist es nach 2014 seine zweite Halbfinal-Teilnahme in der Hansestadt.

Für Schlagzeilen sorgte die Meldung von der Trennung von Zverev und dessen Trainer, die der Manager des achtmaligen Grand-Slam-Siegers Lendl am Freitag bestätigte. Vorausgegangen war eine deutliche Kritik Zverevs an der Arbeitseinstellung des 59-Jährigen.

Lendl hatte den deutschen Hoffnungsträger seit den US Open vergangenen Jahres trainiert und mit ihm zusammen im November die ATP-Finals gewonnen. Zuletzt lief es jedoch nicht mehr rund, in Wimbledon scheiterte Zverev bereits in der ersten Runde.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung