Angelique Kerber nach WTA-Finals-Auftakt in Singapur

Kerber: "Mental einfach weiter"

Von Ben Barthmann
Montag, 24.10.2016 | 10:02 Uhr
Angelique Kerber gewann ihren Auftakt denkbar knapp gegen Dominika Cilbulkova
© getty
Advertisement
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Viertelfinale
Swedish Open Women Single
WTA Bastad: Viertelfinale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Viertelfinale
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Halbfinale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Halbfinale
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Finale
Swedish Open Women Single
WTA Bastad: Finale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Finale
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel: Tag 1
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Tag 1
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel -
Tag 2
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Tag 2
Citi Open Women Single
WTA Washington: Tag 2
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel : Tag 3
Citi Open Women Single
WTA Washington: Tag 3
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Tag 3
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel: Viertelfinale
Citi Open Women Single
WTA Washington: Tag 4
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Tag 4
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel: Halbfinale
Citi Open Women Single
WTA Washington: Viertelfinale
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Viertelfinale
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel: Finale
Citi Open Women Single
WTA Washington: Halbfinale
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Halbfinale
Citi Open Women Single
WTA Washington: Finale
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Finale

Sie ist die Marathon-Frau im Tennis und hat doch noch genug Kraft für die WTA-Finals (alle Spiele live und auf Abruf auf DAZN). Angelique Kerber ist aber nicht nur physisch fit.

138 Minuten brauchte Angelique Kerber, um Dominika Cibulkova niederzuringen. Den zweiten Satz gab sie mit 2:6 ab, den ersten und dritten entschied sie mit 7:6 und 6:3 für sich.

Bei der Bild erklärte sie: "Vor einem Jahr hätte ich solche Spiele verloren. Ich bin mental einfach weiter. Ich schaffe es jetzt, einfach auszublenden, was die eineinhalb Stunden zuvor war. Ich dachte einfach nicht mehr an die ersten beiden Sätze."

Die mentale Verbesserung ist einer der Gründe für den Aufstieg im Tennis-Jahr 2016. Derzeit die Nummer eins der Welt hat Kerber satte 77 Spiele absolviert und bei den WTA-Finals weitere vor sich.

Verfolge alle Spiele der WTA-Finals live und auf Abruf auf DAZN

Die Verletzungssorgen der vergangenen Wochen scheinen ausgestanden. Auch wenn sie nicht mehr "so frisch wie zu Jahresbeginn in Australien" sei, könne sie doch "drei, vier Stunden auf dem Platz stehen."

Dessen ist sich auch Trainerin Torben Beltz sicher: "Fürs Saisonende ist Angie trotzdem topfit, kann gegen jede Gegnerin drei Sätze durchziehen." Dennoch hatte das Team vergangene Woche angekündigt, den Turnierkalendar für 2017 merklich auszudünnen. Zudem möchte Kerber ihr Spiel umstellen.

Am Dienstag trifft Kerber im zweiten Vorrundenspiel auf Simona Halep (Dienstag, 13.30 Uhr live auf DAZN und im LIVETICKER)

Das SPOX-Powerranking zu den WTA-Finals

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung