Tennis: Zverev hört auf

Alexander Zverev beendet die Saison vorzeitig

Von SPOX
Dienstag, 18.10.2016 | 20:42 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
ATP The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
ATP The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
ATP The Boodles: Viertelfinals
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
ATP The Boodles: Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale

Für Alexander Zverev ist das Hallen-Hartplatzturnier der ATP-World-Tour in Stockholm das letzte der Saison 2016. Während er auf weitere Turniere verzichtet, möchte der Deutsche trainieren. Auch im letzten Jahr erklärte der Hamburger seine Saison nach dem Wettkampf in Schweden für beendet.

Die Zeit, die ihm durch den Verzicht auf weitere Turniere zur Verfügung steht, möchte der 19-Jährige zum Training nutzen. "Jez Green (Fitnesscoach, Anm. d. Red.) will mit mir wieder zwei Monate in der Off-Season arbeiten, damit ich für nächstes Jahr perfekt vorbereitet bin."

Erlebe Tennis Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Seine Platzierung im Top-20-Ranking der ATP scheint ihm ein Ansporn für weitere Erfolge zu sein: "Ich denke, es kommt jetzt die Zeit, in der ich richtig gut bei den großen Turnieren abschneiden kann. Aber dafür muss ich noch viel Muskelmasse aufbauen und körperlich stärker werden."

Dadurch, dass Zverev bei den noch ausbleibenden Turnieren nicht mehr spielt, ist seine gute Platzierung zum Jahresende nicht gesichert. " Ich hätte natürlich noch gerne Basel oder Wien und dann Paris gespielt, aber langfristig ist das die beste Entscheidung", benannte der Youngster die Gründe für seinen Schritt.

Mit dem Gewinn des Turniers in Stockholm würde er die Chancen auf den Verbleib in den Top 20 erhöhen. Damit wäre er seit Andy Murray und Novak Djokovic (2006) der erste Teenager, dem dies zum Jahresende gelingen würde.

Alexander Zverev im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung