Tennis: Serena Williams nimmt Wildcard für Turnier in Cincinnati an

Aus Angst vor Kerber? Williams mit Wildcard

SID
Freitag, 12.08.2016 | 10:38 Uhr
Serena Williams gewann das Wimbledon-Finale gegen Angelique Kerber
Advertisement
Kremlin Cup Women Single
Live
WTA Moskau: Tag 3
BGL Luxembourg Open Women Single
Live
WTA Luxemburg: Tag 3
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Viertelfinale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Viertelfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Serena Williams fürchtet offenbar, ihre Führung in der Tennis-Weltrangliste an Verfolgerin Angelique Kerber (Kiel) zu verlieren. Die 22-malige Grand-Slam-Siegerin aus den USA nahm nach ihrem Achtelfinal-Aus bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro eine Wildcard für das am Montag beginnende WTA-Turnier in Cincinnati an.

Auch Australian-Open-Siegerin Kerber, die am Freitag das olympische Halbfinale gegen Madison Keys (USA) bestreitet, hat für das Hartplatzturnier im US-Bundesstaat Ohio gemeldet.

Die Weltranglistenzweite Kerber könnte mit einem Triumph in Cincinnati Branchenführerin Williams von der Spitze des Rankings verdrängen, falls die Amerikanerin vor dem Viertelfinale ausscheidet. Als letzte deutsche Spielerin hatte Steffi Graf die Nummer-eins-Position inne gehabt.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Bis zu ihrem Rücktritt im August 1999 hatte Graf (47), die ebenfalls 22 Grand-Slam-Triumphe feierte, insgesamt 377 Wochen auf Platz eins gestanden. Kein Tennisprofi schaffte dies bislang länger.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung