Tennis: Boris Becker tadelt Novak Djokovic

Becker kritisiert Djokovic

Von SPOX
Dienstag, 12.07.2016 | 08:32 Uhr
Boris Becker (l.) ist nach dem frühen Wimbledon-Aus mit Novak Djokovic unzufrieden
© getty
Advertisement
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3

In Wimbledon ist Novak Djokovic völlig überraschend bereits in der dritten Runde gegen den US-Amerikaner Sam Querrey ausgeschieden. Nun hat sich Trainer Boris Becker kritisch über seinen Schützling geäußert.

"Nach Paris haben alle Novak gratuliert. Das hat er dann wohl etwas zu sehr genossen und dann die Vorbereitung etwas vernachlässigt", sagte Becker im britischen Fernsehen.

Allerdings wollte der 48-Jährige auch nicht zu hart mit der serbischen Nummer 1 der Welt ins Gericht gehen. "Novak ist auch nur ein Mensch aus Fleisch und Blut", so Becker weiter.

Während dem dritten Grand-Slam-Turnier des Jahres hatte es Gerüchte gegeben, dass Djokovic aufgrund einer Schulterverletzung nicht sein volles Leistungsvermögen abrufen konnte. Becker dementierte das: "Novak geht es gut, er ist jetzt für ein paar Tage in Monte Carlo."

Die Weltrangliste der Herren

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung