Angelique Kerber mit glattem Erfolg über Russin Kassatkina

Kerber im Halbfinale von Montréal

SID
Freitag, 29.07.2016 | 23:33 Uhr
Angelique Kerber steht im Halbfinale von Montreal
Advertisement
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3

Angelique Kerber hat beim WTA-Turnier in Montréal das Halbfinale erreicht. Gegen die ungesetzte Russin Daria Kassatkina siegte die 28-Jährige mühelos mit 6:2, 6:2. In der Vorschlussrunde trifft Kerber nun auf Simona Halep.

"Ich bin so happy, dass ich hier das Halbfinale erreicht habe", twitterte Kerber.

Nach ihrem hart erkämpften 1:6, 7:6, (7:2), 6:4-Erfolg im Achtelfinale gegen die Ukrainerin Jelina Switolina wahrte Kerber damit die Chance auf den Sieg bei dem mit 2,513 Millionen US-Dollar dotierten Hartplatz-Turnier. Es wäre ihr zehnter Erfolg auf der WTA-Tour. In diesem Jahr gewann Kerber ihren bis dato letzten Titel im April im Finale von Stuttgart gegen Laura Siegemund (Metzingen).

Gegen Switolina behielt Kerber in Montreal trotz eines Fehlstarts nach insgesamt 2:18 Stunden letztlich noch die Oberhand. "Das war ein verrücktes Match mit vielen Hochs und Tiefs. Natürlich bin ich nicht glücklich über meine Leistung, denn ich habe nicht mein bestes Tennis gespielt", sagte die Kielerin: "Ich bin einfach nur zufrieden, dass ich weiter im Turnier dabei bin."

Rund eine Woche vor Beginn der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro (5. bis 21. August) haderte Medaillenhoffnung Kerber lange mit der eigenen Leistung. "Ich habe einfach zu viele Fehler gemacht und war irgendwie gar nicht auf dem Platz. Im zweiten Durchgang habe ich dann meinen Rhythmus gefunden", meinte die Linkshänderin. Gegen Kassatkina lief es dann deutlich besser.

Kerber hatte nach einem Freilos in der ersten Runde schon ihr Zweitrundenmatch gegen die Kroatin Mirjana Lucic-Baroni nur mit etwas Mühe 6:3, 4:6, 6:3 gewonnen. Andrea Petkovic (Darmstadt) war in Runde zwei an der zweimaligen Wimbledonsiegerin Petra Kvitova (Tschechien/Nr. 12), Annika Beck (Bonn) in ihrem Auftaktmatch an der Australierin Daria Gavrilova gescheitert.

Angelique Kerber im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung